sommerklänge im meissner land

Musik verbindet.

Das ist der Leitspruch Dresdner Musikvereins e.V., dessen Gründungsmitglieder sich der Tradition und Geschichte der Stadt Dresden bewusst sind.
Sie sehen ihre Aufgabe in der Pflege und Fortführung des jahrhundertealten musikalischen Vermächtnisses, welches in Bezug zur Stadt Dresden steht.
Insbesondere die Förderung von Konzerten, der individuellen Musikausbildung, der Sensibilisierung der jungen Generation für die Musik und die wissenschaftliche Erforschung der Dresdner Musikgeschichte stehen im Zentrum der Vereinsarbeit.
Die Gründungsmitglieder setzen sich aus Vertretern der Bereiche Kunst, Kulturhistorie, Wirtschaft und Forschung zusammen. Sie verstehen die Vereinsarbeit in enger Verbindung mit der grundsätzlichen Wirkung von Musik: Dass es der Musik gelingt, den Menschen über sich selbst hinaus zu heben und ein über den Zeiten stehendes, verbindendes Element zu schaffen.
Die Stadt Dresden ist für dieses Phänomen geradezu prädestiniert, da dieser Ort, unabhängig von geschichtlichen Ereignissen seit jeher ein Zentrum der Musik und Kultur war. So vielfältig und konzentriert an diesem Ort Musikgeschichte geschrieben wurde und wird, soll durch die Vereinsarbeit noch stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit getragen werden.
Konzertreihen, die sich speziell auf die Dresdner Musikgeschichte beziehen, machen wichtige Stationen der örtlichen Musikgeschichte erlebbar. Auch die Förderung neuer pädagogischer Innovationen, die vor allem in der musischen Bildung von Kindern aller sozialen Schichten Anwendung finden sollen, wird vorangetrieben.

Wir danken für Ihr Interesse!

Im Sommer 2016 werden an ausgesuchten Orten im Meißner Land Kammerkonzerte veranstaltet, die das ländliche Flair mit der geschichtlichen Besonderheit des jeweiligen Aufführungsortes verbinden. Exklusive Künstler bieten in historischer Atmosphäre abwechslungsreiche Programme, die den Charme der Spielstätten unterstreichen. Die jeweiligen Schloss-, Hofbesitzer und Vereine öffnen mit diesen Veranstaltungen ihre privaten Häuser. Im Anschluss an die Konzerte werden Führungen angeboten, die einen Eindruck von der Geschichte und den Lebenswelten dieser Häuser vermitteln. Für kleine Erfrischungen wird gesorgt.